Calenberger Autorenkreis

      


Die Frau des Jahrgangs 35…


Die Frau des Jahrgangs 35

gesteht gelassen: Heute weiß ich,

mein Schwung, der jugendlich geballte,

ist nicht mehr n o c h, ist s c h o n der alte…

Und souverän stellt sie auch fest,

dass sich damit gut leben lässt.


Indes die kämpferische Energie

Die sie besitzt, verliert sich nie –

Wie auch die schöpferische Kraft,

die Altes trennt und Neues schafft,

die sich beweist im Hier und Jetzt

und nicht auf Sicherheiten setzt.

Ihr Herz jedoch ersehnt sich oft

Gewissheit da, wo es nur hofft,

ein Zwiespalt, der sie irritiert

und der sie innerlich blockiert. –

 

Wir alle kennen die Empfindung –

den Wunsch nach freiheitlicher Bindung

mit Nähe, immer wenn sie nötig

und mit Distanz dann, wenn wir tätig …

das Für und Wider, Nein und Ja

belebt und schwächt, ist immer da.

 

(4/1995)