Calenberger Autorenkreis

      

Uwe Märtens wurde im Jahr 1962 in Waltrop (Krs. Recklinghausen) geboren und lebt seit 2001 in Rodenberg. Nach Feierabend ist er in einem Bündnis gegen Rechtsextremismus aktiv, arbeitet im Rat der Stadt und Samtgemeinde und liest, wenn er dafür noch Zeit hat, gegenwärtig vor allem Bücher, die sich mit unserer Gesellschaft auseinandersetzen.

Seine ersten Erfahrungen im Schreiben von prosaischen Texten oder Gedichten machte er in der Mittelstufe. Seither schrieb er etliches und versuchte sich manche Nacht an wenigen Sätzen …
Es gab hier und da einige wenige Veröffentlichungen.

Im Jahr 2008 stellte er einige seiner Texte zufällig einer Bekannten vor, die sodann meinte, dass man daraus ein abendfüllendes Programm machen könne. Gesagt, getan. Zuvor mussten die Texte selbstverständlich überarbeitet werden und „erlitten“ hier und da noch Feinschliffe. Es schlossen sich nach der Lesung in einem Atelier in Lauenau weitere Lesungen in der Galerie 51 in Rodenberg und u.a. im Kunstraum Benthe an.

Im Calenberger Autorenkreises aufgenommen worden zu sein und dort offen und konstruktivkritisch über Texte zu reden, sieht er als eine besondere Chance, seinen Stil zu hinterfragen und zu verbessern.
Bei einigen verspielten Texten um seichte Themen legt er beim Schreiben seinen Blick auf die Gesellschaft. Da gibt es viel zu tun …

 

Hier geht es direkt zu Leseproben U. Märtens